Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Ortsgruppen

QuerWALDein

11. und 30. Juli  2020

Bei dieser spannenden Tour für Kinder ging es quer durch den Wald, abseits der Wege, geführt von der Försterin Veronika Mages.
Begleitet von Organisatorin Caroline Stadler wanderten und kletterten die 20 Kinder gespannt und voller Abenteuerlust durch den Hirschberger Staatsforst und konnten dabei viel über die heimische Flora und Fauna erfahren.


Anlegen eines Bienenwaldes

APRIL 2020

Bei bestem Frühlingswetter hatte die OG Beilngries unter der Leitung von Förster Georg Dütsch einen insekten- und bienenfreundlichen Wald angelegt. Auf dem Kevenhüller Berg, in der Nähe der Wodansburg, wurden insgesamt ca. 70-80 junge Pflanzen eingesetzt, darunter Weißdorn, Wildrosen, Kornelkirschen, Pfaffenhütchen und Haselnuss.


Wildkatzenmonitoring

März / April 2020

Heuer gab es wieder eine große Wildkatzeninventur um festzustellen wo aktuell Wildkatzen vorkommen, in welcher Anzahl und welche Wege die Katzen dabei zurück legen. Dabei beteiligte sich die Ortsgruppe Beilngries, die an über 20 Lockstöcken in der Umgebung um Beilngries gesetzt wurden, und über mindestens 8 Wochen regelmäßig kontrolliert wurden.
Die Haarproben wurden anschließend an das Senckenberg Institut für Naturforschung zur Untersuchung gesendet.


Aufbau und Betreuung des Krötenzauns

FEBRUAR - APRIL 2020

Aufgrund der Witterung wurde heuer schon am 22. Februar aufgebaut. Die Zahl der gesammelten Kröten und Frösche pro Tag war heuer sehr schwankend, da es immer wieder zu kalten Nächten kam. Abgebaut wurde der Zaun dann am 06. April.

Gerettet wurden heuer insgesamt 1197 Tiere.

Vielen Dank an alle Helfer!


Nistkastenbau für Kinder

Februar 2020

Der Start zur Reihe der Veranstaltungen für Kinder, unter der Leitung von Caroline Stadler, ist am Samstag den 15.02.20 sehr erfolgreich gestartet. Es wurde der Vogel des Jahres "die Turteltaube" vorgestellt und anschließend wurden von den insgesamt 15 Kindern Nistkästen gebaut und kreativ verziehrt. Unterstützt wurden sie dabei von Nadine Bauer, Hubert Stockmeier und Georg Dütsch.
 Diese Halbhöhlenkästen sind besonders geeignet für Bachstelzen, Grauschnäpper, Rotkehlchen, Haus- und Gartenrotschwanz sowie für Zaunkönige.

Voller Stolz konnten die Kinder die Kästen glücklich mit nach Hause nehmen.


Winterwanderung bei Plankstetten

Januar 2020

Die Försterin Veronika Mages führte gut 60 interessierte Natur- und Wanderfreunde durch den Staatswald "Haar" oberhalb von Plankstetten. Bei dieser Exkursion konnte man viel zu den Themen nachhaltige, strukturreiche, eingreifende und naturberlassene Waldbewirtschaftung,  Biodiversität und betriebswirtschaftliche Gesichtspunkte der Forstwirtschaft erfahren.


Besichtigung der Heckrinder bei Leising

September 2019

Heckrinder zur Beweidung der Kompensationsflächen bei Leising

Als Ersatz für die Zerstörung des Ottmaringer Moors durch den Bau des Main-Donau-Kanals wurden im Altmühltal Kompensationsmaßnahmen durchgeführt. Ein Teil dieser Maßnahmen konnte am Sonntag, 15.09.2019 mit der Ortsgruppe Beilngries des Bund Naturschutzes besichtigt werden. Peter Riegg, Gebietsbetreuer ökologische Beweidung LPV Eichstätt, führte die interessierten Teilnehmer durch die Kompensationsflächen bei Leising. Matthias und Wolfgang Braun, die das Projekt zusammen mit dem Landschaftspflegeverband Eichstätt umsetzen, standen ebenfalls für Fragen zur Verfügung.


Vogelstimmenwanderung

Ostern 2019

Am Karfreitag wanderten über 40 interessierte Besucher zur Wodansburg am Arzberg um, unter Anleitung von Förster Georg Dütsch, Vögel zu beobachten.
Zu entdecken waren nicht nur viele bekannte, sondern auch unbekanntere Vogelarten bis hin zu Wildhasen.
Traurigerweise haben sich in den letzten Jahren die Bestände, deren Nahrungsquelle Insekten sind, deutlich reduziert.
Doch um Entgegenzuwirken kann jeder einzelne z.B. durch eine naturnahe Gartengestaltung, Verzicht auf Insektizide und Kauf von ökologisch erzeugten Lebensmittel, Lebensräume für Insekten und Vögel schaffen.


Aufbau und Betreuung Krötenzaun

März / April 2019

Wie jedes Jahr werden nach dem Aufbau des Krötenzauns die Kröten täglich (02.03.-12.04.19) von Aktiven des BN über die Staße geholfen, bestimmt und gezählt.
Heuer wurden dabei 1609 Erdkrötenmännchen und 845 Erdkrötenweibchen unterstützt die Straße zu überqueren.
Somit wurden gesamt 2454 Kröten gerettet.

Vielen Dank an die Helfer!


Aufgrund zahlreicher Veranstaltungen bitten wir zu entschuldigen, dass nicht jede einzelne Veranstaltung mit aufgeführt ist.
Trotzdem viel Spaß beim Stöbern!